top of page

OCCUPATION
 

chorus ALEA

Unter der Leitung von Matthias Schoberwalter

Chorus Alea Logo.png

Der chorus ALEA ist ein Vokalensemble, das 2015 von Matthias Schoberwalter und Magdalena Janezic gegründet wurde und regelmäßig in Wien und ganz Österreich konzertiert. Das Ensemble tritt in verschiedenen Zusammenstellungen auf, um einen möglichst großen Bereich an unterschiedlicher Vokalmusik abdecken zu können. 

Diese Bandbreite an besetzungstechnischen Möglichkeiten erlaubt dem Ensemble eine umfangreiche stilistische Weite in der Konzept- und Programmgestaltung sowie in der Konzertausübung. So erstreckt sich das Repertoire des chorus ALEA von der Renaissance bis zur Gegenwart. Dabei gilt der Fokus neben dem a-cappella-Musizieren im Allgemeinen vor allem der zeitgenössischen Vokalmusik und der Musik des 20. Jahrhunderts. Neben der Aufführung von Werken renommierter zeitgenössischer Komponist:innen ist ein wichtiger Bestandteil der Konzerte die Darbietung von Uraufführungen und selten gehörter Musik. 

Der chorus ALEA ist neben seiner umfangreichen Tätigkeit im Konzertwesen auch im Musiktheaterbereich tätig. Seit 2021 ist das Ensemble regelmäßig Gast bei Produktionen der Operette Langenlois. 

Die Saison 2023/2024 beinhaltet neben einer Kooperation mit der Alma Mahler Philharmonie, eigens konzipierte Konzerte mit Werken von Oskar Gigele, Rhona Clarke, Galina Grigorjeva und György Kurtag.

SOPRAN

Katharina Egger

Alicja Ciesielczuk

Julia Oppitz

Clara Sabin 

ALT

Ariana Kraljic

Alexandra Sperl

Mascha Pysmenna

TENOR

Sebastian Krach 

Bastian Litschka 

David Pruonto

BASS

Daniel Flassak

Jakob Loibl

Benedikt Berndonner

Foto: Barbara Palffy

Strauss Festival Orchester Wien_Foto_edited.jpg

Strauss Festival Orchester Wien

Strauss Festival Orchester_Logo_edited_edited.png

Seit seiner Gründung anlässlich eines Freiluftkonzerts 1978 vor der Villa Manin in Udine, Italien, hat sich das Strauss Festival Orchester Wien mit gefeierten Auftritten in den großen Konzertsälen dieser Welt als Spitzenensemble für die authentische Interpretation der Wiener Musik etabliert. Sie überzeugten mit Charme und Musizierfreude auf höchstem künstlerischen Niveau und schaffen mit Stiltreue echten Wiener Klang. Die musikalischen Botschafter des sprichwörtlichen Wiener Walzerakts entwickeln aus ihrer Kenntnis und ihrem Tiefgang in den Konzerten humorvoll die höchste Kunst der Unterhaltung. Aus Mitgliedern der großen Wiener Orchester, der Staatsoper, der Symphoniker, des RSO und  des Kammerorchesters sowie herausragenden Spezialisten ist das SFO in vier Dekaden zu dem weltweit führenden Ensemble der Wiener Strauss Schule zusammengewachsen. 

Der international anerkannte Strauss-Spezialist Peter Guth teilt die musikalische Leitung mit Willy Büchler, dem Konzertmeister der Wiener Symphoniker, dessen Geige "zu tanzen scheint". Mit der Geige in der Hand setzen beide die Tradition der Strauss-Dynastie im 21. Jahrhundert lebendig fort - und halten die musikalischen Kronjuwelen der Stadt auf Hochglanz. 

Unzählige Gastspiele führten das SFO rund um den Globus; in Japan, China, Taiwan oder Süd-Korea zählt das Orchester zu den wahren Publikumslieblingen. 

Auftritte auf den prominentesten Bühnen des internationalen Konzertlebens wie der Suntory Hall Tokyo, dem Arts Centre Seoul, der Kölner Philharmonie, dem Herkulessaal München und natürlich dem Wiener Musikverein sind Zeichen internationaler Wertschätzung. 2023 erfolgte das Debüt bei den Salzburger Festspielen. 

Zu Hause in Wien ist das SFO ganz besonders vertreten: Seit dem Millenniumsjahr 2000 gehören die alljährlichen Neujahrskonzerte des Strauss Festival Orchesters im Großen Saal des Wiener Konzerthauses zu den Höhepunkten des musikalischen Jahreswechsel. 

Mit Optimismus und Freude erntet das Strauss Festival Orchester Wien begeisterten Jubel und verkündet die ewig junge Faszination der Wiener Musik. 

Foto: Nico Zuparic

bottom of page